Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

Webnews



http://myblog.de/wunschtreumer

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
regen.

Und ich gehe raus, schließe die Tür, die laut hinter mir zu gefallen ist und drehe mich nicht herumm , über springe die Stufen und öffne die nächste Türe die meinen weg blockiert. Ich komme heraus und alles was ich sehe ist regen, nass, verschwommen, die Farbe von den Wänden, wie weg gewaschen. Wenige schritte und mein Haar ist nass, ich bin nass, meine Schritte hinter lassen keine spur, ich folge dem rinnsal, dem bach dem fluss, dem Meer. Gehe auf ihn zu, schaue ihn an, er mich, gehe hinüber und weiß das ich noch nicht am ende bin. Der Horizont ist nicht das Ende, sondern der Anfang, ein alter tag, ein neuer Tag, viele weitere Horizonte die mich begleiten, die ich überschreiten werde. Wie eine grenze, wie eine linie ohne ende, schwarz weiß. Wie die nacht und die sterne.
3.7.11 17:14
 
Letzte Einträge: wie man träumt., Fotografie Teil1, neues


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung